Finanzbuchhaltungsdienstleistungen für Unternehmen

rss iconRSS
plende

News

/ Steuern

Finanzierungen für polnische Tochtergesellschaften als Hilfstätigkeit

Finanzierungen für polnische Tochtergesellschaften als Hilfstätigkeit

/
Date03 Nov 2020

Am 7. Oktober 2020 erließ das Oberste Verwaltungsgericht ein Urteil über Aktivitäten von Unternehmen im Zusammenhang mit der Unterstützung, bei der Beschaffung von Darlehen oder Krediten für Tochtergesellschaften. Dies gilt für Unternehmen, die innerhalb einer Kapitalgruppe tätig sind, in der das Unternehmen eine Muttergesellschaft ist (Aktenzeichen I FSK 2010/17).

Aus diesem Urteil ergeht, dass dem CJEU vom 29. April 2004 in der Causa C-77/01 (Empresa de Desenvolvimento Mineiro) Gründe dafür vorliegen, die oben genannte Tätigkeit als helfende Finanzdienstleistung im Sinne von Artikel 43 Absatz 1 Punkt 38 des Mehrwertsteuergesetzes anzusehen.

Dieses Urteil wird durch die folgenden Fakten gestützt:

  • Die Tätigkeit des Unternehmens bestand darin, dazu beizutragen, die bestmöglichen externen Finanzierungsbedingungen für bestimmte Investitionen zu erhalten,
  • Diese Dienstleistungen waren nicht gewinnorientiert,
  • Die Häufigkeit der Leistungserbringung und der Grad der Einbeziehung der finanziellen und personellen Ressourcen des Unternehmens in ihre Umsetzung waren gering.

Nach dem Urteil des Obersten Verwaltungsgerichts, können diese Prämissen zu Gunsten von Tochtergesellschaften, als eine Transaktion mit Hilfscharakter, im Sinne von Artikel 90 Absatz 6 des Mehrwertsteuergesetzes, betrachtet werden.

***

Dieser Newsletter ist eine unverbindliche Information und dient allgemeinen Informationszwecken. Die bereitgestellten Informationen stellen keine Rechts-, Steuer- oder Unternehmensberatung dar und ersetzen keine individuelle Beratung. Alle Angaben in diesem Newsletter erfolgen trotz sorgfältiger Bearbeitung ohne Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der Informationen. Die Informationen in diesem Newsletter sind als alleinige Handlungsgrundlage nicht geeignet und können eine konkrete Beratung im Einzelfall nicht ersetzen. Die Haftung der Autoren oder getsix® ist ausgeschlossen. Wir bitten Sie, sich für eine verbindliche Beratung bei Bedarf direkt mit uns in Verbindung zu setzen. Durch das Abonnement dieses Rundschreibens entsteht kein Mandatsverhältnis. Der Inhalt dieser Publikation ist geistiges Eigentum von getsix® oder den Partnerunternehmen und urheberrechtlich geschützt. Nutzer dieser Informationen dürfen die Inhalte des Newsletters ausschließlich für ihre eigenen Zwecke herunterladen, ausdrucken und kopieren.