Finanzbuchhaltungsdienstleistungen für Unternehmen

rss iconRSS
plende

News

/ Steuern

Steuerbefreiung auf Gewinne von offenen Handelsgesellschaften und Kommanditgesellschaften

Steuerbefreiung auf Gewinne von offenen Handelsgesellschaften und Kommanditgesellschaften

/
Date16 Mrz 2022

Am 15. Dezember 2021 erließ der polnische Finanzminister die allgemeine Auslegung Nr. DD5.8203.2.2021, in der er bestätigte, dass eine Steuerbefreiung auf bestimmte Einkünfte aus der Beteiligung am Gewinn von juristischen Personen (z.B. Dividenden, Einkünfte aus Investmentfonds, der Gegenwert des Gewinns einer juristischen Person und einer Gesellschaft, der zur Erhöhung des Stammkapitals verwendet wird, etc.), die in Artikel 22 Absatz 4 des Körperschaftssteuergesetzes vom 15. Februar 1992 [PL] (GBl. 2021, Pos. 1800, in geänderter Fassung) geregelt ist, unter bestimmten Bedingungen auf Einkünfte (Einkommen) aus Gewinnbeteiligungen von Kommanditgesellschaften und offenen Handelsgesellschaften, die Körperschaftssteuerzahler sind, angewandt werden kann, die von diesen Gesellschaften ab dem Zeitpunkt erzielt werden, ab dem sie steuerpflichtig wurden.


Voraussetzungen für die Steuerbefreiung

Gemäß den Bestimmungen des Finanztransaktionsgesetzes kann ein Gesellschafter einer offenen Handelsgesellschaft oder einer Kommanditgesellschaft mit dem Status eines Finanztransaktionssteuerpflichtigen, der nicht als Komplementär in der Gesellschaft auftritt, von der Körperschaftssteuer auf die im Gesetz genannten Einkünfte aus Gewinnbeteiligungen befreit werden, wenn die folgenden Bedingungen erfüllt sind:

  1. die Unternehmung, die Einkünfte aus einer Gewinnbeteiligung juristischer Personen auszahlt, ist eine steuerpflichtige Gesellschaft mit Sitz oder Geschäftsleitung in Polen;
  2. die Unternehmung, die Einkünfte aus einer Gewinnbeteiligung von juristischen Personen erzielt, ist eine Gesellschaft, die:
    1. mit ihrem Gesamteinkommen in Polen oder in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union oder in einem anderen Land, das zum Europäischen Wirtschaftsraum gehört, steuerpflichtig ist, unabhängig von dem Ort, an dem dieses Einkommen erzielt wird;
    2. direkt nicht weniger als 10 % der Anteile am Kapital der Gesellschaft hält, die Einkünfte aus der Beteiligung an den Gewinnen juristischer Personen erzielt hat, und zwar ununterbrochen über zwei Jahre, auch wenn der Zeitraum von zwei Jahren des ununterbrochenen Haltens von Anteilen nach dem Datum der Erzielung dieser Einkünfte abläuft;
    3. nicht die Steuerbefreiung auf ihr gesamtes Einkommen, unabhängig von dessen Quelle, in Anspruch nimmt;
    4. Aktien besitzt, aus denen es Einkünfte erzielt hat, indem es:
      • Eigentum,
      • unter der Voraussetzung, dass die Einkünfte für die Steuerbefreiung in Betracht gekommen wären, wenn das Eigentum an den Aktien nicht übertragen worden wäre.

Zweijährige Haltefrist für den Aktienbesitz

Bezüglich der Berechnung des zweijährigen Zeitraums des Besitzes von 10 % (oder mehr) der Gesellschaftsanteile als Voraussetzung für die Inanspruchnahme der Steuerbefreiung, wenn es sich bei der Gesellschaft, die Einkünfte aus der Beteiligung an den Gewinnen juristischer Personen auszahlt, um eine offene Handelsgesellschaft oder Kommanditgesellschaft handelt, die den Status eines Steuerpflichtigen hat, erklärte der Finanzminister, dass bei der Beurteilung, ob diese Voraussetzung erfüllt ist, auch der Zeitraum vor der Erlangung des Status eines Steuerpflichtigen durch die offene Handelsgesellschaft oder Kommanditgesellschaft berücksichtigt werden muss, und – falls die Kommanditgesellschaft in eine offene Handelsgesellschaft umgewandelt wurde oder die offene Handelsgesellschaft in eine Kommanditgesellschaft umgewandelt wurde – auch der Zeitraum vor dieser Umwandlung.

Gesetzliche Änderungen im Jahr 2021, auf die sich die Interpretation bezieht

Ab dem 1. Januar 2021 haben Kommanditgesellschaften mit Sitz oder Geschäftsführung in Polen sowie bestimmte offene Handelsgesellschaften den Status von Körperschaftsteuerpflichtigen erlangt.

Gleichzeitig änderte der Gesetzgeber einige Definitionen des Körperschaftsteuergesetzes. Insbesondere wird im Gesetz klargestellt, dass unter „Unternehmen“ auch Kommanditgesellschaften und offene Handelsgesellschaften mit dem Status eines Steuerzahlers zu verstehen sind.

Andere Definitionen in diesen Verordnungen sehen vor, dass immer dann, wenn im Körperschaftsteuergesetz von:

  • Anteil – bedeutet auch alle Rechte und Pflichten eines Gesellschafters in Kommanditgesellschaften, Kommanditgesellschaften auf Aktien und offenen Handelsgesellschaften, die steuerpflichtig sind;
  • Stammkapital – bedeutet auch das Stammkapital einer einfachen Aktiengesellschaft und das Stammkapital von Kommanditgesellschaften, Kommanditgesellschaften auf Aktien und offenen Handelsgesellschaften, die der Steuerpflicht unterliegen;
  • Gewinnbeteiligung von juristischen Personen – bedeutet auch die Gewinnbeteiligung von Kommanditgesellschaften, Kommanditgesellschaften auf Aktien und offenen Handelsgesellschaften, die der Steuerpflicht unterliegen.

Auslegung des polnischen Finanzministers

Unter Berücksichtigung der oben genannten Definitionen und in Verbindung mit dem oben genannten Artikel 22 Absatz 4 des Körperschaftsteuergesetzes bestätigte der Finanzminister in seiner allgemeinen Auslegung, dass Unternehmen, die Körperschaftsteuer zahlen und das Recht haben, an den Gewinnen einer Kommanditgesellschaft oder einer offenen Handelsgesellschaft, die den Status eines Körperschaftsteuerzahlers erhalten hat, teilzuhaben, eine Befreiung von der Einkommensteuer auf die Einkünfte aus der Beteiligung an den Gewinnen eines solchen Unternehmens in Anspruch nehmen können, mit Ausnahme von Unternehmen, die als Komplementär in Kommanditgesellschaften auftreten.

Welche Einkünfte sind von der Steuer befreit?

Nach der allgemeinen Auslegung kann die Steuerbefreiung gemäß Artikel 22 Absatz 4 des Körperschaftsteuergesetzes die Einkünfte von Gesellschaftern umfassen, die aus der Beteiligung an den Gewinnen einer offenen Handelsgesellschaft und Kommanditgesellschaft mit dem Status eines Steuerpflichtigen der Körperschaftsteuer stammen, d.h.:

  • Einkünfte, die aufgrund von Gewinnausschüttungen der offenen Handelsgesellschaft oder Kommanditgesellschaft an ihre Gesellschafter tatsächlich erzielt werden,
  • der Gegenwert des Gewinns der offenen Handelsgesellschaft oder der Kommanditgesellschaft, der zur Erhöhung ihres Stammkapitals verwendet wird,
  • der Wert der nicht ausgeschütteten Gewinne einer offenen Handelsgesellschaft und Kommanditgesellschaft und der Wert der Gewinne, die in andere Kapitalwerte als das Stammkapital einer solchen Gesellschaft übertragen werden, wenn sie in eine Gesellschaft umgewandelt wird, die nicht der Körperschaftsteuer unterliegt.

Im Zweifel eine günstige Lösung für den Steuerpflichtigen

Die allgemeine Auslegung beseitigt die Zweifel, hinsichtlich der Möglichkeit der Beantragung der Befreiung gemäß Art. 22. par. 4 des Körperschaftsteuergesetzes für Einkünfte von Kommanditgesellschaften und offenen Handelsgesellschaften, die steuerpflichtig sind, zu beantragen, und es ist anzumerken, dass diese Zweifel, was nicht sehr oft vorkommt, zugunsten der Steuerpflichtigen entschieden wurden.

Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, oder zusätzliche Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren:

Kontakt »

ABTEILUNG KUNDENBETREUUNG

Elżbieta Naron

ELŻBIETA NARON
Abteilungsleiter Kundenbetreuung
getsix® Gruppe
pl en de

***

Diese Veröffentlichung ist eine unverbindliche Information und dient der allgemeinen Information. Die bereitgestellten Informationen stellen keine Rechts-, Steuer- oder Unternehmensberatung dar, und ersetzen auch keine individuelle Beratung. Trotz sorgfältiger Bearbeitung werden alle Angaben in dieser Veröffentlichung ohne Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Informationen gemacht. Die Informationen in dieser Veröffentlichung sind nicht als alleinige Handlungsgrundlage geeignet, und können eine konkrete Beratung im Einzelfall nicht ersetzen. Die Haftung der Autoren oder von getsix® ist ausgeschlossen. Wir bitten Sie, sich bei Bedarf für eine verbindliche Beratung direkt an uns zu wenden. Der Inhalt dieser Veröffentlichung ist geistiges Eigentum von getsix® oder seiner Partnerunternehmen und ist urheberrechtlich geschützt. Nutzer dieser Informationen dürfen den Inhalt der Veröffentlichung ausschließlich für eigene Zwecke herunterladen, ausdrucken oder kopieren.