Finanzbuchhaltungsdienstleistungen für Unternehmen

rss iconRSS
plende

News

/ Personal

Änderungen im Bereich der Arbeitssicherheit für Bildschirm-Arbeitsplätze

/
Datum13 Nov 2023

kancelaria prawna sdzlegal Schindhelm

Am 3. November 2023 wurde in dem Bundesanzeiger der Republik Polen die Verordnung des Ministers für Familie und Sozialpolitik vom 18. Oktober 2023 veröffentlicht, welche die Verordnung über Sicherheit und Hygiene an mit Bildschirmen ausgestatteten Arbeitsplätzen ändert. Die Änderungen treten am 17. November 2023 in Kraft.

Gemäß der Verordnung wird die Definition des Arbeitsplatzes geändert. Ein Arbeitsplatz wird als Arbeitsraum mit Grundausstattung verstanden, einschließlich Computermonitor, Tastatur, Maus oder anderen Eingabegeräten, Benutzeroberflächensoftware, Stuhl und Tisch sowie optionaler zusätzlicher Ausstattung, hierin Diskettenstation, Drucker, Scanner, Dokumentenhalter und Fußstütze.

Es ist herauszustellen, dass der Arbeitgeber verpflichtet ist, den Mitarbeitern Sehhilfen wie Brillen oder Kontaktlinsen zur Korrektur der Sehschärfe gemäß ärztlicher Empfehlung zur Verfügung zu stellen, wenn Augenuntersuchungen im Rahmen der präventiven Gesundheitsvorsorge die Notwendigkeit ihrer Verwendung bei der Arbeit am Bildschirm zeigen. Die überarbeiteten Vorschriften geben jedoch weder Regeln noch Fristen für die Beantragung einer eventuellen Rückerstattung des Brillen- oder Kontaktlinsenkaufs vor. Der Umfang der Rückerstattung und die Beträge sollten vom Arbeitgeber in seinen geltenden internen Vorschriften geregelt werden.

Für den Fall, dass ein Mitarbeiter tragbare Systeme verwendet, die für die Verwendung an einem bestimmten Arbeitsplatz vorgesehen sind (z. B. ein Laptop), für mindestens die Hälfte der täglichen Arbeitszeit, sollte der Arbeitsplatz mit einem stationären Computermonitor oder einem Ständer ausgestattet sein, um den Bildschirm auf Augenhöhe des Mitarbeiters zu positionieren, sowie mit einer zusätzlichen Tastatur und Maus.

Unter den interessanten Änderungen sollte der Stuhl als Teil des Arbeitsplatzes über verstellbare Armlehnen verfügen (zuvor bestand keine Anforderung, dass die Armlehnen verstellbar sein sollten).

Arbeitgeber müssen innerhalb von 6 Monaten ab dem Inkrafttreten dieser Änderungen (bis zum 17. Mai 2024) Arbeitsplätze mit Bildschirmen an die minimalen Anforderungen des Arbeitsschutzes und der Arbeitswissenschaften gemäß der Verordnung anpassen. Dies betrifft Arbeitsplätze, die vor dem 17. November 2023 geschaffen wurden. Arbeitsplätze, die ab dem 17. November 2023 und danach geschaffen werden, müssen ab dem Tag ihrer Schaffung die neuen Anforderungen erfüllen.


kancelaria prawna sdzlegal SchindhelmQuelle: Der Artikel wurde in Zusammenarbeit mit unserem Kooperationspartner sdzlegal Schindhelm Law Office erstellt.

Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben, oder zusätzliche Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren:

Kontakt »

ABTEILUNG KUNDENBETREUUNG

Elżbieta Naron

ELŻBIETA NARON
Abteilungsleiter Kundenbetreuung
getsix® Gruppe
pl en de

***

Diese Veröffentlichung ist eine unverbindliche Information und dient der allgemeinen Information. Die bereitgestellten Informationen stellen keine Rechts-, Steuer- oder Unternehmensberatung dar, und ersetzen auch keine individuelle Beratung. Trotz sorgfältiger Bearbeitung werden alle Angaben in dieser Veröffentlichung ohne Gewähr für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Informationen gemacht. Die Informationen in dieser Veröffentlichung sind nicht als alleinige Handlungsgrundlage geeignet, und können eine konkrete Beratung im Einzelfall nicht ersetzen. Die Haftung der Autoren oder von getsix® ist ausgeschlossen. Wir bitten Sie, sich bei Bedarf für eine verbindliche Beratung direkt an uns zu wenden. Der Inhalt dieser Veröffentlichung ist geistiges Eigentum von getsix® oder seiner Partnerunternehmen und ist urheberrechtlich geschützt. Nutzer dieser Informationen dürfen den Inhalt der Veröffentlichung ausschließlich für eigene Zwecke herunterladen, ausdrucken oder kopieren.